Du fragst Dich bestimmt was hinter dem Ausdruck – behütete Aufmerksamkeit verborgen ist. Dies ist eine der Erkenntnisse aus dem letzten Jahr, wo mir klar geworden ist, das die Aufmerksamkeit meines Gegenübers etwas ist das von mir behütet gehört. Es ist ja ein Geschenk, das Du hier bist und mir Deine Zeit schenkst. Vielleicht nur für einen kurzen Moment oder vielleicht auch für lange Zeit. Doch es ist ein Geschenk, das Du hier bist.

Vielleicht liegt gerade darin in Zeiten wie diesen das größte Missverständnis. Auf Dich zuzugehen und Dir zu zeigen wie Du es perfekt und besser haben kannst in Deinem Leben, das machen schon Tausende, wenn nicht gar Millionen Andere. Die mit hochgesteckten Marketingzielen nur eines wollen. RAN AN DEINE BÖRSE!

Doch was genau will dann ich? Zum ersten will ich Dir von mir erzählen. Aus dem langweiligen Leben eines Homeworker. Ja leider ich bin keiner von denen die im hocheleganten Flitzer durch die Welt sausen und beim Fenster rausrufen: „He guck doch das könntest Du auch haben!“

Weil ich ja in Wirklichkeit gar nicht genau weiß was Du willst! Ich könnte aber versuchen Dir einzureden oder besser Dir einschreiben, was Du zu haben wollen gedenkst. Dies alles natürlich aus meiner Sicht. Was bringt das Dir?

Eben!

Deshalb behüte ich deine Aufmerksamkeit und erzähle dir Geschichten. Ich erzähle Dir davon was ich so versuche für mich neu zu entdecken. Na ja mit 58 Jahren, komme ich mit jedem Tag mehr und mehr dahinter, das es so vieles gibt, was ich noch nicht entdeckt habe.

Ach ja rechts unten findest du einen Chatbot. Da kannst du mir Fragen stellen. Oder du bekommst Antworten auf Fragen, die du hast, weil andere Besucher eben auch diese Frage gestellt haben.

Kann es losgehen?

Dann schau dich einfach mal um, hier auf meiner Seite.